Kater Halle FKH

Rotkreuz Halle FKH 1

Feldkochherd (FKH) auf Sonderanhänger des Katastrophenschutzes der Stadt Halle (Saale), stationiert beim DRK Kreisverband Halle-Saalkreis-Mansfelder Land.

Der FKH wird vom Betreuungzug eingesetzt und kommt im Rahmen der Verpflegungsgruppe des 2. Fachdienst Betreuung zum Einsatz.

Technische Daten

  • Hersteller: Alfred Kärcher GmbH & Co.
  • Typ: FKH 91-M2
  • Geschwindigkeit Max.: 100 km/h
  • Geschwindigkeit zul.: 80 km/h
  • Zul. GG: 1.600 kg
  • Leergewicht: 1.370 kg
  • Nutzlast: 230 kg
  • Länge: 4.258 bis 4.400 mm (je nach Deichselstellung)
  • Breite: 2.075 mm
  • Höhe: 1.580 mm mit aufgerichtetem Kamin 3.200 mm
  • Bodenfreiheit: 300 mm
  • Spurbreite: 1.776 mm

Vorhandene und mögliche Module:

  • 2 x Kochmodul 125 l doppelwandig
  • 1 x Kochmodul 125 l einwandig
  • 1 x Bratmodul 70 l
  • optional: Bratbackmodul
  • optional: Druckkochmodul 125 l
  • optional: Combidämpfer
  • optional: Kühlmodul

Mögliche Kochformen:

  • Kochen/Sieden
  • Schmoren
  • Dünsten
  • Dämpfen
  • Braten
  • Backen

Die Modulfeldküche ist eine mobile Kücheneinrichtung auf einem Einachsfahrgestell und ist mit insgesamt 4 Kochmodulen (2 Kochmoduke 125 l doppelwandig, 1 Kochmodul 125 l einwandig und 1 Bratmodul 70 l) bestückt. Weitere Bestandteile sind das zentrale Kaminmodul und 2 Gerätekästen mit jeweils 2 Staufächern für die Küchenausrüstung.

Die Module sind über Bohrungen und Laschen mit dem Rahmen des Fahrgestells verbunden und können so schnell und einfach vom Gestell abgenommen und entweder als Küchenblock, in Reihe oder einzeln verwendet werden. Alle Module verfügen über einen, autark arbeitenden Universalbrenner, welcher mit gasförmigen oder flüssigen Betriebsstoffen verwendet werden kann. Alternativ können die Module auch mit Feststoffbrennern, welche allerdings nur für Holz, Holzkohle und Holzbriketts zugelassen sind.

Diese Modulfeldküche eignet sich zur Vor- und Zubereitung von Mahlzeiten für mindestens 200 Personen. Der Bund beschaffte ab 1992 insgesamt 135 FKH vom Typ 91-M2 in drei Chargen für die Betreuungszüge. Zum 01.01.2010 wurden diese beim Bund ausgesondert und den Kreisen und Städten zum Kauf angeboten. Die Stadt Halle (Saale) erwarb diese Feldküche und ermöglichte damit einen Verbleib beim Betreuungszug.

 

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Betreuungszug

Karl-Ernst-Weg 17a
06118 Halle (Saale)

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!