Erneuter Evakuierungseinsatz wegen Bombenfund

Bombenfund

Am heutigen Donnerstag den 19.02.2015 wurde der Betreuungszug erneut zu einem Einsatz wegen eines Bombenfundes gerufen.

Im Bereich der Baustelle des Güterbahnhofs wurde eine 2,5 Zentner Fliegerbombe gefunden welche vor Ort gesprengt werden musste. Im festgelegten sicherheitsberiech mussten ca. 1000 Bewohner ihre Häuser verlassen.

Der Betreuungszug richtete hierfür in der Grundschule Diemitz eine Notunterkunft für bis zu 250 Personen ein. Da die Evakuierung sich in der Zeit von 11:00 bis 16:00 Uhr vollzog waren die meisten Bewohner nicht in dem Einzugsgebiet.

So fanden letztendlich 22 Betroffene eine kurzzeitige Zuflucht in der Notunterkunft. Hier wurden sie mit Kaffee, Tee und warmen Würstchen bei Laune gehalten.

Gegen 15:00 Uhr war die Bombe gesprengt und die Evakuierung aufgehoben. Alle Betroffenen konnten wohlbehalten in ihre Wohnungen zurückkehren.

 

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Betreuungszug

Karl-Ernst-Weg 17a
06118 Halle (Saale)

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!